Beitrag zu wissenschaftlicher Konferenz in Hamburg

Auf der Konferenz „Mensch und Computer 2019“ konnten im September 2019 die nachfolgenden wissenschaftlichen Publikationen platziert werden:

Rasin, K. & Bomsdorf, B. (2019). Erstellung grafischer Darstellungen von dynamischen 3D-Gesten. Mensch und Computer 2019-Tagungsband. Download

Künkel, D., Rupprecht, D. & Blum, R. (2019). Evaluation werkzeuggestützter Gesten-Extraktionen. Mensch und Computer 2019-Tagungsband. Download

In beiden Veröffentlichungen wurden Fragestellungen für berührungslose Gesten-Interaktionen adressiert.

Frau Rasin diskutiert bekannte grafische Darstellungen für Gesten. Deren Zweck ist es, die auszuführenden Gesten zu kommunizieren, sie selbst können jedoch zu Usability-Problemen führen. Es wurden verschiedene Formen von Darstellungen dahingehend untersucht, inwieweit Benutzer die dargestellten Gesten korrekt nachahmen können. Als problematisch erwiesen sich insbesondere zu detailreiche Darstellungen und eine mangelnde Differenzierung der Phasen der Gestenausführung. Es werden Hinweise für zukünftige Richtlinien zur Gestaltung von Gestendarstellungen berichtet.

Im zweiten Beitrag zeigte Herr Künkel Ergebnisse einer Studie über die werkzeuggestützte Gesten-Extraktion mittels GestureNote auf. Typischerweise werden Gesten von potentiellen Nutzern erfragt und anschließend durch Berücksichtigung unterschiedlicher Kriterien (z. B. Popularität der Gesten, etc.) in einem Gestenset zusammengefasst. Der Aufwand für solche Befragungen ist hoch und die Stichproben entsprechend gering. Diese Probleme wurden von GestureNote aufgegriffen und mittels webbasiertem Online-Dienst gelöst. Insgesamt nahmen 30 Studierende an dieser Studie teil. Alle Probanden führten erfolgreich werkzeuggestützte Erratbarkeitsstudien mit GestureNote durch, was zeigt, dass sich das zugrundeliegende Konzept als praktikabel erwies.

Beide Veröffentlichungen wurden während der Postersession mit interessiertem Fachpublikum diskutiert. Es zeigte sich, dass für diesen Bereiche (Design von Gesten-Interaktionen) weiterhin großes Interesse besteht. Insbesondere die werkzeugtechnische Unterstützung erregte viel Aufmerksamkeit.